Agrar Magazin / Aktuelles

Aktuelles

Nur noch Schweizer Bäume am Luzerner Christbaummarkt

(lid.ch) – Am traditionellen Luzerner Christbaummarkt an der Seepromenade dürfen nur noch Schweizer Bäume verkauft werden.

Die Produzenten und Händler dürfen laut einem Bericht der Luzerner Zeitung nur noch einheimische Bäume verkaufen. Die letztjährigen Verkäufe hätten gezeigt, dass eine grosse Nachfrage nach Schweizer Bäumen bestehe, wird Mario Lütolf, Leiter Stadtraum und Veranstaltungen, zitiert.

Gemäss Luzerner Zeitung sind in den letzten Jahren auf dem Markt vereinzelt ausländische Bäume angeboten worden, ohne dass dies deklariert war. Eine Deklarationspflicht hätte eher zu Verwirrung und unübersichtlichen Verhältnissen geführt. Deshalb entschied sich die Stadt dafür, voll auf Schweizer Bäume zu setzen.

Lesen Sie zum Thema auch die LID-Artikel "Man muss Freude an den Bäumen haben" und "Schweizer Christbäume trotzten dem Frost".